top of page

Makronährstoffe in der Heilung von Hypothalamischer Amenorrhö


Makronährstoffe in der Heilung von Hypothalamischer Amenorrhö

Makronährstoffe in der Heilung von Hypothalamischer Amenorrhö


Die Heilung von hypothalamischer Amenorrhö erfordert eine sorgfältige Beachtung Ihrer Ernährung, um sicherzustellen, dass Ihr Körper die notwendigen Nährstoffe erhält, die er braucht, um einen gesunden Menstruationszyklus wiederherzustellen. In diesem Beitrag besprechen wir die Bedeutung von Kohlenhydraten, Fetten und Proteinen und wie Sie diese effektiv in Ihrer Ernährung ausbalancieren können.


Kohlenhydrate: ohne geht es nicht!


Warum Kohlenhydrate?


Kohlenhydrate sind essentiell für Ihren Körper und dienen als Hauptenergiequelle. Sie sind entscheidend für die Funktion Ihres Gehirns, da sie zur Produktion von Serotonin beitragen, einem Neurotransmitter, der die Stimmung hebt. Eine ausreichende Kohlenhydratzufuhr ist wichtig, um tägliche Aktivitäten und Körperfunktionen, einschließlich der Menstruation, zu unterstützen.


Wie viel?


Versuch bei jeder Mahlzeit und jedem Snack Kohlenhydrate einzuschließen. Idealerweise sollten etwa 50 % Ihrer täglichen Aufnahme aus Kohlenhydraten bestehen. Dies stellt eine gleichmäßige Energieversorgung über den Tag sicher.


Gute Quellen für Kohlenhydrate?


Mach es nicht zu kompliziert. Ihr Körper kann eine Vielzahl von Kohlenhydraten nutzen, also höre auf deine Gelüste und gib deinem Körper, was er braucht. Einige gute Quellen sind:


  • Brot

  • Kartoffeln

  • Pasta

  • Quinoa

  • Kichererbsen

  • Frisches Obst


Eine Anmerkung zu Ballaststoffen


Obwohl Ballaststoffe eine Art von Kohlenhydraten sind, werden sie nicht als Energie genutzt oder gespeichert. Ein übermäßiger Konsum von Ballaststoffen kann zu Blähungen und Verdauungsbeschwerden führen und wird mit niedrigen Östrogenspiegeln und anovulatorischen Zyklen in Verbindung gebracht. Ein hoher Ballaststoffgehalt kann auch dazu führen, dass Östrogen ausgeschieden statt absorbiert und rezirkuliert wird, was die Symptome von hypothalamischer Amenorrhö verschlimmern kann. Daher sollten Sie nicht zu viele Ballaststoffe zu sich nehmen.


Fette: Bausteine für Hormone


Warum Fett?


Fette liefern die notwendigen Bausteine für Hormone wie Östrogen und Progesteron, die für die Regulierung des Menstruationszyklus entscheidend sind. Sie unterstützen auch die Bildung gesunder Gehirn- und Nervengewebe. Eine fettarme Ernährung kann die reproduktive Gesundheit beeinträchtigen, insbesondere für diejenigen, die sich von HA erholen.


Wie viel?


Etwa 30 % Ihrer täglichen Aufnahme sollte aus Fetten bestehen. Dies unterstützt die Hormonproduktion und die allgemeine Gesundheit.


Gute Quellen für Fette?


Wenn du Angst vor Fetten hast, beginn langsam, wechsele von fettarmen zu vollfetten Milchprodukten. Andere ausgezeichnete Quellen sind:


  • Butter

  • Rotes Fleisch

  • Öliger Fisch

  • Öle (wie Olivenöl)

  • Avocados

  • Nüsse und Samen


Proteine: Wichtig, aber in Balance


Warum Proteine?


Proteine sind entscheidend für die Synthese von Hormonen, Enzymen, Neurotransmittern und Antikörpern. Sie unterstützen auch die Gesundheit von Muskeln, Haut, Haaren und Nägeln. Während der Lutealphase des Menstruationszyklus steigt der Bedarf an Proteinen, um den Aufbau der Gebärmutterschleimhaut vorzubereiten. In der Heilung von hypothalamischer Amenorrhö ist es jedoch wichtig sicherzustellen, dass die Proteinaufnahme Fette und Kohlenhydrate nicht verdrängt.


Wie viel?


Etwa 20 % deiner täglichen Aufnahme sollte aus Proteinen bestehen. Dies hilft, das Gleichgewicht zu wahren, ohne andere wichtige Nährstoffe zu beeinträchtigen.


Gute Quellen für Proteine?


Du kennst wahrscheinlich bereits viele gute Proteinquellen, wie:


  • Huhn

  • Eier

  • Meeresfrüchte

  • Bohnen

  • Vollfett-Milchprodukte

  • Rotes Fleisch


Fazit


Makronährstoffe in der Heilung von Hypothalamischer Amenorrhö? Das Ausbalancieren deiner Aufnahme von Kohlenhydraten, Fetten und Proteinen ist entscheidend für die Heilung von Hypothalamischer Amenorrhö. Indem du sicherstellst, dass etwa 50% deiner täglichen Aufnahme aus Kohlenhydraten, 30% aus Fetten und 20% aus Proteinen besteht, kannst du deinen Körper dabei unterstützen, seine natürlichen Funktionen wiederherzustellen und einen gesunden Menstruationszyklus zurückzugewinnen. Höre auf deinen Körper, ernähre ihn mit einer Vielzahl von Lebensmitteln und scheue dich nicht, Anpassungen vorzunehmen, um deine Erholungsreise zu unterstützen.

Commentaires


Über mich

Bleibt deine Periode aus?

Du bist nicht alleine! Ich habe bereits vielen Frauen geholfen, auf natürliche Weise einen gesunden Menstruationszyklus nach hypothalamischer Amenorrhö wiederherzustellen.

Durch meine ganzheitliche Herangehensweise können wir gemeinsam alle persönlichen und individuellen Bereiche ansprechen, die einen Einfluss auf deine Hormone haben.

Verpasse keine neuen Beiträge!

Danke!

  • Instagram
Mother and Baby

HIER ANMELDEN
um deine Periode in 8 Wochen zurück zu gewinnen

bottom of page