top of page

Meine Geschichte zur Heilung von hypothalamischer Amenorrhö


Heilung von hypothalamischer Amenorrhö

In diesem Beitrag teile ich meine Geschichte zur Heilung von hypothalamischer Amenorrhö mit dir. Ich führe dich durch die Veränderungen, die ich vorgenommen habe, um mich von der hypothalamischen Amenorrhö zu erholen. Jeder Körper ist anders, und ich möchte dir gerne dabei helfen, deinen Weg zu finden.

 

Früher war Essen kompliziert


Bevor ich mit der Heilung nach hypothalamischer Amenorrhö begann, war meine Beziehung zum Essen kompliziert. Es gab keine Lebensmittel oder Lebensmittelgruppen, die ich nicht essen konnte – solange sie zu meinem Plan passten. Das bedeutet, dass ich viel geplant und verhandelt habe. „Wenn ich X esse, kann ich nicht Y essen.“ Ich habe nicht aktiv Kalorien gezählt, war aber auf jeden Fall restriktiv und habe mich immer für die kalorienarmen Optionen entschieden (angesichts meiner ED-Vorgeschichte habe ich ein ziemlich gutes Augenmaß was Kalorien betrifft, ein Wissen, das ich nicht verlernen kann). Tagsüber habe ich mich oft recht „gesund“ ernährt und mir dann am Abend eine Leckerei gegönnt (eine Packung Ben&Jerrys, eine Tafel Schoki). Im Durchschnitt habe ich etwa 1800 Kalorien zu mir genommen. Ich dachte, ich hätte keinen Hunger, aber so war das nicht. Ich dachte ständig über Essen nach und plante meinen Tag von einer Mahlzeit zur nächsten.


Den Hunger willkommen heißen

 

Während meiner Heilung von hypothalamischer Amenorrhö bestand die größte Änderung, die ich an meiner Ernährungsroutine vorgenommen habe, darin, alle Regeln rund um das Essen aufzuheben. Ich begann, meinen Hunger anzunehmen und ihm zu vertrauen. Am Anfang hatte ich große Lust auf Süßes (Eis, Schokolade, Desserts, Kekse ...). Das war eine logische Reaktion meines Körpers, er befand sich in einem Energiedefizit und sehnte sich nach Nahrung mit hoher Dichte, um sich in einen stabileren Zustand zu versetzen. Bis zur Heilung hatte ich mich immer als Naschkatze identifiziert. Daher war ich wirklich überrascht, dass das Verlangen nach Süßem irgendwann nachließ und mehr oder weniger verschwand, sobald ich mir erlaubte, zu essen, was ich wollte, wann immer ich wollte. Hin und wieder habe ich immer noch Heißhunger auf Süßes, aber dann liegt das meist daran, dass ich bei der Mahlzeit vorher nicht genug gegessen habe. Kalorienmäßig habe ich darauf geachtet, mindestens 2500 Kalorien zu erreichen, aber meistens lag (und liegt) meine Aufnahme weit darüber. Für mich war der Schlüssel wirklich, auf meinen Körper zu hören und zu lernen, ihm wieder zu vertrauen. In dem Beitrag „Wie viel solltest du während der Heilung der hypothalamischen Amenorrhö essen?“ findest du weitere Informationen zu Kalorien während der Heilung von hypothalamischer Amenorrhö.


Fette hinzufügen

 

Wenn ich sage, dass es keine Lebensmittel oder Lebensmittelgruppen gibt, die mir verboten waren, stimmt das nicht ganz. Als Kind in der 90er Jahre hatte ich Angst vor Fett. Während meiner Heilung von hypothalamischer Amenorrhö habe ich aktiv versucht, mehr Fette (aller Art) in meine Ernährung aufzunehmen. Sieh dir meinen Beitrag zum Thema „Was sollte ich während der Heilung nach hypothalamischer Amenorrhö essen?“ an, um weitere Informationen zu Makros während der Heilung von hypothalamischer Amenorrhö zu lesen.


Timing der Mahlzeiten

 

Auch bevor ich mit der Heilung begann, aß ich zwischen den Hauptmahlzeiten Snacks (hauptsächlich, weil die Hauptmahlzeiten zu klein waren, was dazu führte, dass ich schon bald nach den Mahlzeiten hungrig war). Allerdings musste ich die Snacks zu vorgegebenen Zeiten und Mengen zu mir nehmen. Während meiner Heilung von hypothalamischer Amenorrhö habe ich alle Regeln aufgegeben und mir erlaubt zu essen, wann immer ich Hunger verspürte. Auch wenn das bedeutete, dass ich vor dem Mittagessen zwei oder drei Snacks zu mir nahm. Ein paar inspirierende Snackvorschläge habe ich HIER gesammelt.

 

Eine weitere wichtige Änderung, die meiner Meinung nach dem Ausschlag gegeben hat, war die Einführung eines Morgensnacks. Vor meiner Heilung habe ich gegen 7 Uhr morgens bei der Arbeit als erstes gefrühstückt. Angesichts der Tatsache, dass ich gegen 5 Uhr morgens aufwache, reichten diese zwei Stunden ohne Nahrung aus, um meinen Körper innerhalb eines Tages in einen Energiemangel zu versetzen. In dem Beitrag „Wann sollte ich während der Heilung von hypothalamischer Amenorrhö essen?“ Amenorrhö-Heilung? gehe ich viel ausführlicher auf die Erklärung dieses Phänomens ein.



Sport oder Training

 

Ich habe vor Beginn der Heilung kein hochintensives Training absolviert. Ich habe aber während meiner Hypothalamus-Amenorrhö-Heilung etwas angepasst, indem ich die Frequenz und Dauer zurückgeschraubt habe. Zu den Aktivitäten, denen ich während (und nach) der Heilung nachgegangen bin, gehören sanftes Radfahren als Fortbewegungsmittel, Spaziergänge, Krafttraining mit meinem Körpergewicht oder leichten Gewichten, Stretching, Reiten, Skitouren und Klettersteige. Es gab jedoch sicherlich einige zwanghafte Aspekte der Bewegung, an denen ich arbeiten musste. In meinem Beitrag „Wie viel Sport ist okay während der Heilung von hypothalamischer Amenorrhö?“ kannst du mehr zu Sport während der Heilung lesen.



Schlafen

 

Ich wurde mit einem guten Schlaf beschenkt. Solange die Umgebung ruhig, dunkel und nicht zu heiß ist, schlafe ich wie ein Baby. Ich wurde als Frühaufsteher geboren. Ich liebe es, der Erste zu sein, der wach ist, das ist die Zeit, die ich für mich selbst habe. Das hat zur Folge, dass ich ziemlich früh zu Bett gehen muss, um jede Nacht 7-8 Stunden Schlaf zu erreichen. Zum Glück bin ich abends ziemlich müde, so dass das frühe Zubettgehen für mich kein Problem war.


Geist

 

Ich bin eine Person, die gerne plant und kontrolliert. lch und analysiere alles. Ich sage immer, dass ich nicht unbedingt der Klügste bin, aber ich kompensiere das dadurch, dass ich super organisiert und diszipliniert bin. Planen, Studieren, Lernen war meine Antwort auf Unsicherheit und neue Situationen. Dies war ein großartiger Kooperationsmechanismus und wurde in der Gesellschaft bereits in der Schule hoch anerkannt. Zu meiner Bestürzung konnte ich die hypothalamische Amenorrhö nicht durch Kontrolle beheben. Das Wissen und die Wissenschaft haben mir sicherlich dabei geholfen, mit der Unsicherheit auf dem Weg der Heilung umzugehen. Aber ich musste auch lernen, dem Prozess und meinem Körper zu vertrauen (und gleichzeitig aufzuhören, ihn kontrollieren zu wollen). Das war sicherlich das Schwierigste, als ich mich zum ersten Mal einer hypothalamischen Amenorrhö-Heilung unterzog. Beim zweiten Mal hatte ich einigermaßen eine Ahnung, was mich erwarten würde und wo sich mein Körper wieder sicher fühlen würde.



Gewicht

 

Ich hätte mir so sehr eine vordefinierte Zahl gewünscht, bei XX Kilo bekommt man die Periode wieder. Um damit klarzukommen, habe ich versucht, an meiner Einstellung zu Aussehen und Gewicht zu arbeiten und meinen Wert von meinem Gewicht zu trennen. Das ist natürlich leichter gesagt als getan. Ich habe mich für Körperneutralität eingesetzt und versucht, meinen Körper eher für das zu schätzen, was er kann, als für sein Aussehen. Ich bekam meine Periode wieder, nachdem ich etwa 5-7 Kilo zugenommen hatte, was wirklich nichts ist. Nach der ersten Periode verfolge ich weiterhin alle Richtlinien rund um Ernährung und Bewegung. Am Ende nahm ich noch etwa 2-3 Kilo zu, bevor sich mein Gewicht stabilisierte. In meinem Beitrag „Gewichtszunahme während der Heilung von hypothalamischer Amenorrhö“ gehe ich näher auf Gewicht und Gewichtszunahme ein.

 

Um meine Geschichte über die Heilung von hypothalamischer Amenorrhö zusammenzufassen: Durch kleine Änderungen an meinem Alltag und meiner Denkweise konnte ich lebensverändernde Veränderungen erreichen und mich von hypothalamischer Amenorrhö heilen. Ich bin dankbar für die Reise zur Wiederherstellung meiner Periode. Die Reist hat mir geholfen, ein Gleichgewicht zu finden und einen Lebensstil zu finden, der meinen Körper und meine Gesundheit für den Rest meines Lebens unterstützen kann. Das Gleiche kann auch für dich gelten. Ich bin hier, um dich auf deinem Weg zur Heilung der hypothalamischen Amenorrhö zu unterstützen und zu begleiten.

Kommentare


Über mich

Bleibt deine Periode aus?

Du bist nicht alleine! Ich habe bereits vielen Frauen geholfen, auf natürliche Weise einen gesunden Menstruationszyklus nach hypothalamischer Amenorrhö wiederherzustellen.

Durch meine ganzheitliche Herangehensweise können wir gemeinsam alle persönlichen und individuellen Bereiche ansprechen, die einen Einfluss auf deine Hormone haben.

Verpasse keine neuen Beiträge!

Danke!

  • Instagram
Mother and Baby

HIER ANMELDEN
um deine Periode in 8 Wochen zurück zu gewinnen

bottom of page