top of page

Meine Reise zur natürlichen Schwangerschaft nach hypothalamischer Amenorrhö (HA)


Schwanger nach hypothalamischer Amenorrhö

Nachdem ich 15 Jahre lang keine Periode hatte, weil ich zu viel Sport getrieben und zu wenig gegessen hatte, gelang es mir, mich von der hypothalamischen Amenorrhö zu erholen und auf natürliche Weise schwanger zu werden. In diesem Blogbeitrag erzähle ich von meiner Reise und wie ich nach hypothalamischer Amenorrhö auf natürliche Weise schwanger wurde.



Von Essstörung zu gestörtem Essen

 

Als ich 14 war (2002), erkrankte ich an Magersucht. Die Behandlung, die ich erhielt, konzentrierte sich ganz auf das körperliche und Gewichtswiederherstellung. Im Alter von 16 Jahren (2004) ging es mir körperlich etwas besser und zu diesem Zeitpunkt bekam ich meine erste Periode. Psychisch hatte ich immer noch große Probleme und während High School verfiel ich wieder in die Essstörung. Dies führte dazu, dass ich meine Periode verlor. Mit etwa 20 Jahren (2008) war ich (quasi)recovered. Ich konnte im täglichen Leben funktionieren, mir als Erwachsener ein neues Leben aufbauen, mit der Universität beginnen usw. usw. Meine Periode blieb jedoch immer noch aus. In dieser Zeit fing ich auch an, intim zu sein, also fragte ich meiner Frauenärztin nach der Pille – die ich auch ohne Flaum bekam.


Das Fehlen einer Periode ist in der Tat ein Problem

 

Spulen wir vor ins Jahr 2016, als ich meinen (jetzt) Ehemann kennenlernte. Bis zu diesem Zeitpunkt war ich mir sicher, dass ich keine Kinder haben wollte und meine (künstliche) Periode war mir daher egal. Als ich aber IHN traf, änderte sich das (ich kann nicht sagen, ob es an ihm lag, an einer Art biologischer Uhr oder an einer Kombination davon). Deshalb beschloss ich 2018, die Pille abzusetzen und mich auf eine zukünftige Schwangerschaft vorzubereiten. Tief in mir wusste ich, dass es kompliziert werden könnte, schwanger zu werden. Ich steckte zehn Jahre lang in quasi-Recovery fest und hatte seit 14 Jahren keine natürliche Periode mehr (ich wusste, dass die monatlichen Blutungen, die ich durch die Pille bekam, nicht wirklich eine Periode war). Daher war ich nicht überrascht, dass nach der einstellen der Pille nichts passierte. Die Frauenärztin teilte mit, dass es nach Einnahme der Pille bis zu drei Monate dauern könne, bis die Periode wieder eintrete. Also habe ich gewartet. Aber natürlich ist nichts passiert.


Hypothalamischer Amenorrhö – eine Diagnose bekommen

 

Meine Frauenärztin hatte keine Ahnung, warum meine Periode ausblieb (ich war „so gesund“; sie wollte früher als später mit der Fruchtbarkeitsbehandlung beginnen, da ich fast 30 war und „die Zeit knapp wurde“). Nachdem ich über the female athlete triad gelesen hatte, vermutete ich, dass die Ursache in meinen Lebensgewohnheiten lag. Nach einigen weiteren Recherchen bin ich auf den Begriff Hypothalamische Amenorrhö (HA) gestoßen. Ich wusste sofort, dass dies bei mir zutraf. Ich wusste, dass ich zu dünn für meinen Körper war, ziemlich restriktiv beim Essen und Sport nicht aussetzen konnte / wollte.


Ich bekomme meine Periode wieder

 

Angesichts der Tatsache, dass hypothalamische Amenorrhö in Österreich und Schweden, vielleicht sogar in Europa, immer noch ein blinder Fleck ist, beschloss ich, mich ohne Unterstützung von Ärzten zu Heilen. Ich habe das Buch „no period, now what?“ gekauft und rotiere es von vorne nach hinten. Das war im Herbst 2018. Anstatt „all-in“ zu gehen, bin ich eher schrittweise vorgegangen und habe die Änderungen Schritt für Schritt umgesetzt. Teils, weil ich den Gedanken, komplett auf Sport zu versichten, nicht ertragen konnte, teils, weil ich einen Lebensstil finden wollte, den ich für den Rest meines Lebens übernehmen konnte. Und nach etwa 6 Monaten, im Frühjahr 2019, bekam ich meine Periode zurück! Ich habe vor Freude geweint! Im Beitrag „My Hypothalamic Amenorrhö Recovery Story“ gehe ich näher auf die Veränderungen ein, die ich vorgenommen habe, um mich von der hypothalamischen Amenorrhö zu erholen.


Auf natürliche Weise schwanger werden nach hypothalamischer Amenorrhö

 

Da wir so schnell wie möglich nach der hypothalamischer Amenorrhö schwanger werden wollten (und da meine Persönlichkeit kaum Raum für Zufälle lässt), begann ich ab der ersten Periode, meine Zyklen zu tracken. Meine ersten Zyklen waren ziemlich lang (ca. 35 Tage) mit einer kurzen Lutealphase (10 Tage). Ich bin den von mir vorgenommenen Änderungen treu geblieben, was sich ausgezahlt hat. Mit jedem Zyklus verringerte sich die Gesamtzykluslänge und die Länge der Lutealphase nahm zu. Und im 8. Zyklus wurde ich auf natürliche Weise schwanger! Ich hatte eine wundervolle Schwangerschaft und brachte im September 2020 einen vollkommen gesunden Jungen zur Welt <3. Im Beitrag „Deinen Zyklus Tracken“ erfährst du alles über die Zyklus Tracking (zur Empfängnis oder Empfängnisverhütung).


Periode nach nach dem Abstillen

 

Mein Ziel war es, ganze sechs Monate lang zu stillen. Nach den sechs Monaten wollte ich abstillen, meine Periode wieder bekommen und mit dem Backen von Baby Nr. 2 beginnen. Letztlich hat das Abstillen etwas länger gedauert als geplant, aber nach ca. 8 Monaten hatte ich abgestillt. Das Stillen hatte dazu geführt, dass ich etwas unter meinen Setpoint-gewicht gesunken war, und ich wusste, dass ich nicht damit rechnen konnte, dass die Periode zurückkehrte, ohne mein Gewicht wieder in diesen Bereich zu bringen. Nach dem Abstillen stabilisierte sich mein Körper automatisch um den Setpoint (die zuvor zum Stillen benötigten Kalorien reichten nun für eine Gewichtszunahme aus). Ich fing an, viel EWCM zu beobachten, viel mehr als je zuvor. Und es ging wochenlang so! Das verwirrte mich so sehr, dass ich beschloss, Nicola alias Hypothalamic Amenorrhea Queen um Rat zu fragen. Nach der Zugabe von Nahrungsergänzungsmitteln in Form von Acetyl-L-Carnitin und hochdosiertem Vitamin C hatte ich endlich einen Eisprung! Weitere Anweisungen dazu, wie du deinen Körper bei hypothalamischer Amenorrhö ergänzen kannst, findest du in meinem Beitrag über Nahrungsergänzungsmittel und Mikronährstoffe zur Heilung von hypothalamischen Amenorrhö.


Wieder auf natürliche Weise schwanger werden

 

Auch hier war die Lutealphase von Anfang an eher kurz. Ich vermute stark, dass sich dies im Laufe der Zeit wie beim letzten Mal stabilisiert hätte. Aber da unser Ziel darin bestand, so schnell wie möglich schwanger zu werden, entschied ich mich für eine Support mit Progesteron in der Lutealphase. Im dritten Zyklus wurde ich schwanger! Neun Monate später brachte ich einen wunderschönen kleinen Jungen zur Welt <3


Herausforderungen

 

Was mich bei der Heilung am meisten herausforderte, war die Unsicherheit. Werde ich mich jemals meine Periode wieder bekommen? Wie viel Gewicht muss ich zunehmen? Wie lange wird es dauern? Was ist, wenn es nicht funktioniert?

 

Eine zweite große Herausforderung für mich war der Mangel an professioneller Unterstützung. In Österreich, vielleicht sogar in Europa, scheint die hypothalamische Amenorrhö immer noch eine unbekannte Erkrankung zu sein und es gibt nicht viel professionelle Hilfe. Ich verstehe, dass PCOS ein weitaus häufigeres Problem ist, dennoch können die Folgen einer Fehldiagnose sehr schädlich sein. In meinem Beitrag: Habe ich hypothalamische Amenorrhö oder PCOS? Es gibt einige Ratschläge und Informationen, die du im Gespräch mit deiner Frauenärztin nutzen kannst.

 

Schließlich kam es mir so vor, als ob ich niemanden hätte. Natürlich wusste mein Mann, was los war. Er hat es wirklich versucht, aber es fiel ihm wirklich schwer zu verstehen und er schaffte es oft, genau die „falschen Dinge“ zu sagen. Die Genesung meiner hypothalamischen Amenorrhö war eine ziemliche Belastung für unsere Beziehung. Ich fühlte mich so einsam! Eine Unterstützung von außen wäre also auch aus dieser Perspektive eine große Hilfe gewesen.

 

Obwohl der Weg zur Heilung nach der hypothalamischen Amenorrhö eine Herausforderung war, bereue ich keinen Teil davon. Du kannst nach einer hypothalamischen Amenorrhö auf natürliche Weise schwanger werden. Ich würde dir gerne dabei helfen, deinen Traum zu verwirklichen <3



Komentarai


Über mich

Bleibt deine Periode aus?

Du bist nicht alleine! Ich habe bereits vielen Frauen geholfen, auf natürliche Weise einen gesunden Menstruationszyklus nach hypothalamischer Amenorrhö wiederherzustellen.

Durch meine ganzheitliche Herangehensweise können wir gemeinsam alle persönlichen und individuellen Bereiche ansprechen, die einen Einfluss auf deine Hormone haben.

Verpasse keine neuen Beiträge!

Danke!

  • Instagram
Mother and Baby

HIER ANMELDEN
um deine Periode in 8 Wochen zurück zu gewinnen

bottom of page